Back to the Homepage


Einfluss des TPS reset

Hier gibt es immer wieder unterschiedliche Meinungen zu dem Thema. Aus meiner Sicht sollte es nur eine Meinung geben. Die Richtige.

Die XB reagiert ueberaus sensible auf diesen Parameter. Und dies ist fuer mich auch in soweit leicht nachvollziehbar, da die Einspritzkurven des ECM die Drosselklappenposition als Startpunkt brauchen. Die XB hat keinen Luftmassensensor. Die Position der Drosselklappe und deren genau Einstellung ist daher so wichtig. Das ECM "lernt" staendig wenn man mit der Drehzahl zwischen 3000-5000 U/min bleibt = closed loop Modus. Wenn man den Gashahn abrupt aufreist oder staendig ueber 5000 U/Min bleibt schaltet das ECM in den open loop modus. Es lernt also nicht.

Ich hatte die Moeglichkeit einige Modifikationen an meinem Bike durchzufueheren, sowohl im Ansaugtrakt als auch bei der Auspuffanlage. Ich habe jedesmal feststellen koennen, dass das Bike nach einem TPS reset wieder sauberer lief als unmittelbar nach der Modifikation ohne TPS reset und habe das auch teilweise mehrmals getestet. Daher meine Empfehlung, TPS reset ist erforderlich wenn man am XB Motor oder dem was dranhaengt schraubt. Dabei ist es insbesonders wichtig, die vorher gelernten ECM Daten zu loeschen.

Hier ist mal ein Beispiel was passiert, wenn man die ECM Daten nicht vor dem TPS reset loescht.
Im Juni 2006 hatte ich Stefan Freitag angerufen und angefragt, ob er mir den Drehzahlbegrenzer bei meinem 12er Race ECM auf 7200 U/min verschieben kann, da mir das Bike immer dann wenn es wirklich Spass macht abrupt in den Begrenzer reinlaueft. Das geht leider nicht mit dem 12er Race ECM. Aber was geht ist eine sehr nette Idee die Stefan hatte. Man nehme ein 9er Race ECM das mit der Kurve des 12er Race ECMs gefuettert wurde. Voila Drehzahlbegrenzer 7500 U/min. Ich hatte was ich wollte. Also hab ich das Teil eingebaut den Schaltblitz umprogrammiert auf 7000/7100/7200 und erst mal ohne TPS reset gefahren. Bei 4500 hatte ich eine etwas zoegerliche Gasanahme aber der Effekt den geaenderten ECMs war sehr positiv spuerbar. Man hat einfach mehr Bandbreite.

Samstags bin ich dann nach Frankfurt gefahren und hab ein TPS reset machen lassen. Allerdings ohne die ECM Lerndaten zu loeschen. Was dann folgte war eine wirklich intressante Erfahrung, da das Bike auf einmal keinen Lehrlauf mehr hatte und dieser auch nicht einzustellen war. Bei einer Dorselklappenposition von 7 Grad ging es am Ende einigermassen. Trotzdem lief das Ding unter 2000 U/min wie ein Sack Nuesse. Zuerst hatte ich nicht kappiert wieso. Dann aber viel der Groschen. Auch das Race ECM lernt und da ich es ohne TPS reset gefahren hatte waren da ein paar richtig schraege Daten drin. Ich hatte das erst dann verstanden nachdem ich etwa 30 km verhalten gefahren war und auf einmal eine Leerlaufdrehzahl von 2800 U/min hatte. Das kann man ja selbst aendern. Leerlaufschraube runtergedreht wieder ein wenig gefahren. Leerlaufdrehzahl 1300 U/min und den Leerlauf wieder runtergedreht. Problem halbwegs behoben. Das Problem mit der Gasanahme bei 4500 U/min war weg. Ein erneuter TPS reset wurde dann am naechsten WE vorgenommen. Danach war alles wieder OK.

Take home message:

1. Fuers TPS reset immer zuerst die ECM Lerndaten loeschen (Batterie ab)!
2. Zeit nehmen und saubere TPS Einstellung machen lassen.

Der nachfolgende Absatz entstammt dem Service Manual und beschreibt wie das TPS gemacht wird, wenn man Zugang zur Software hat.

THROTTLE POSITION SENSOR ADJUSTMENT ( 2001 by Harley-Davidson Motor Company - All Rights reserved)
- TPS ZERO (not required when resetting idle speeds after initial calibration)
FROM PAGE 4 OF BULLETIN B-017- section 4.33C in the 99/00 X1 service manual

  1. Back out idle screw until it no longer touches the throttle plate stop. Back out idle screw one to two additional turns. Visually confirm that the throttle plates are fully closed.
  2. Connect scanalyzer to data link connector [91] with cable (Part No. HD-42921).
  3. Turn the ignition/light key switch to IGNITION. Turn the handlebar mounted Engine Stop Switch to the RUN position(but do not start the engine).
    NOTE: Observe that step 4 uses the standard diagnostic application cartridge and
    NOT the recalibration cartridge used previously.
  4. Insert diagnostic application cartridge (Part No. B-41325-99) into scanalyzer. During the next few seconds, the Scanalyzer sequences through a series of screens that reflect a power-on self test, the system copyright, and then an attempt at communications with the ECM. Once communications is established, the Diagnostic Menu appears on the Scanalyzer data display.
  5. a. Open throttle to wide open throttle (95-100% open on first scanalyzer TP reading) and release throttle, allowing it to snap shut.
    b. Record Throttle Position Sensor voltage reading from scanalyzer.
    c. Repeat steps a and b a total of 3 to 5 times, recording voltage reading after each.
    • If the readings differ by less than 0.02V, go to step g.
    • If the readings differ by 0.02V or more, go to Step d.
    d. Open the throttle then gently force the throttle closed.
    e. Record Throttle Position Sensor Voltage reading from scanalyzer.
    f. Repeat steps d and e a total of 3 to 5 times, recording the voltage reading after each.
    • If the readings differ by less than 0.02V, go to step g
    • If the readings differ by 0.02V or more, replace the throttle body and repeat procedure from Step 1.
    g. Select mode #7 on scanalyzer menu. Select #1 re-zero TPS. A “calibration successful” message will appear.
    h. Press the mode key to return to Options Data Screen. Scroll to TP degrees. Turn idle adjustment cable clockwise until TP degree reading reaches 5.8.
  6. Press the mode key and press #3 to return to the diagnostic menu. Disconnect the Scanalyzer and turn the Ignition/Light Key Switch to OFF or LOCK. Turn the handlebar mounted Engine Stop Switch to the OFF position.







Copyright ©; www.xbtiger.de, All rights reserved.
Send questions or comments about this Web Site to the tiger