Back to the Homepage


XB Bremsen

An sich funktioniert die Bremsanlage unter normalen Bedingungen sehr gut. Auf der Rennstrecke gibt es allerdings Probleme mit Fading binnen 3-4 Runden wie vielfach berichtet. Daher bauen Rennteams Ihre XBs auf Brembo Doppelscheiben/Ducati um, oder nehmen die Front von der R1 (Trojan Horse) um das Problem loszuwerden. Was tun?

ISR Radialpumpe
Die original Bremspumpe war mir von Anfang an nicht gepasst. Also hab ich mir ueber Thorsten eine Radialpumpe von ISR beschafft und die zusammen mit weiteren Kleinteilen verbaut (Bremslichtschalter per Banjo bolt, neue etwas laengere Bremsleitung von Spiegler, Miniausgleichsbehaelter). Die Dosierbarkeit ist exzellent und aus meiner Sicht eine der sinnvollsten Umbauten die ich gemacht habe.



6 Kolben Zange
Toll aussehn tut die 375 mm ZTL™ Edelstahl-Bremsscheibe mit dem Sechskolben-Festsattel auf jeden Fall. Mit der Scheibe beschaefitige ich mich spaeter hier ist ein Bild wie der Sattel im geoeffneten Zustand ausschaut. Zur Verbesserung des Ansprechverhaltens sind drei verschiedene Durchmesser zu finden bei den Kolbenpaaren.



Die Kolben sind aus hart codiertem Aluminium gemacht (bitte da niemals mit einer Zange rangehen soft koennt Ihr die Teile gleich wegwerfen!. Der kleine Dom in der Kolbenmitte ist etwas ungewohenlich und ich hab noch nicht herausfinden koennen was der spezifische Vorteil dieses Designs ist. Durch die Materialwahl der originalen Kolben ergibt sich der erste Ansatzpunkt um das thermische Problem der Bremse positiv durch eine Aenderung zu beeinflussen. Brembo bietet dies schon seit Jahren mit seinen Rennprodukten an. Die nehmen Titan fuer dieses Bauteil. Leider ist diese Aenderung allerdings wie ueblich nicht ganz ohne Aufwand und Kosten zu machen wenn man die originale Bremszange beibehalten moechte.



Titan hat einen etwa Faktor 10 schlechteren Waermeleitwert (etwa so wie Edelstahl). Wenn man dann noch das Design des "Footprints", sprich das Design der Kontaktflaeche zum Belag modifiziert (indem man Nuten reinfraest), dann ist es moeglich die Waermeableitung vom Belag in den Sattel zu vermindern. Die Scheibe hat eine Dicke von 5 mm. ZUsammen mit einem neuen Satz Bremsbelaege wird es dann ganz schoen eng. Hier sind noch ein paar weitere kleine Tricks notwendig um diese Modifikation umzusetzen. Ich habe bereits einen Satz in Auftrag gegeben und waerte dezeit auf die Lieferung (Stand 08/2007).

Als weiteren Schritt werden Tom und ich schauen wie wir einen Kuehlkoerper am besten mit dem Sattel verbinden. In Kombination mit einer modifizierten vorderen Radabdeckung sollten diese Massnahmen das Fading positiv beeinflussen.

Dann muess noch die suendhaft teure Brembobruehe rein um den Siedepunkt so hoch wie moeglich zu kriegen und fertig ist. Mehr kann man bei dem orignalen Teil nicht machen.



Tip wie man die Kolben ohne Gewaltanwendung rausbekommt
Ich stand vor dem Problem, das ich eine neuwertiges Gebrauchtteil hatte wo die Kolben drin waren und ich keine Lust hatte eine Bremse aufzubauen. Es ist einfach die Dinger rauszukriegen wenn man diese vorher maximal herausgedrueckt mittels der Bremspumpe. Wenn schon ausgebaut was also tun?. Zange mit Bremsenreiniger sauber machen. Duenne Klebestreifen einlegen und gut festdruecken, dann eine Nuss einsetzen die sich gerade so reindruecken laest und eine weiteren Kebestreifen drumwickeln. Jetzt unter Drehen und vorsichtigem Zug den Kolben herausziehen. Das wird bei vergammelten Teilen natuerlich nicht gehen aber hier ging es tadelos, obwohl der Sattel fast 2 Jahre in der Kiste lag.



RR 8 Kolbenbremssattel
Bezueglich des 8 Kolbenbremssattels gehen die Meinung in eine Richtung...........schlecht dosierbar aber gute Stopping Power und kein Fading. Die Scheibe sieht allerdings in kuerzster Zeit fuerchterlich aus. Ich hab mir das lange ueberlegt und rueste Daher auf Doppelscheibe um. Das wird dann nach dem Heck die naechste Aktion.

Bremsscheibe
Das Bremsproblem der XB auf der Rennen ist nur teilweise bedingt durch den Sattel. Wir haben schon auf der Strasse festgestellt, das es grosse Unterschiede beim Material der originalen Bremsscheibe gibt. Manche Scheiben fressen foermlich Bremsbelaege, andere verziehen sich sehr schnell. Um das Thermische Problem in den Griff zu kriegen, hatte man bei der RR in Daytona mit verschiedenen Scheibendicken experimentiert (es gibt in Amiland einen Hersteller der 6 mm dicke Scheiben anbietet). Bei diesen wuerde schnell deutlich das dickere Scheiben mehr Waerme speichern was schlechet war als vorher und das man fuer die Scheibe Kuehlung braucht. Die Scheibe wird schlichtweg zu heiss. Ein Bekannter hat mir erzaehlt, das der alte Trick mit mit dem leichten Ansenken der Bohrungen tatsaechlich kuehlere Scheiben Temperaturen bei der originalen Scheibe bringt.

Braking Wave Scheiben
Ich fahre diese Scheibe mit der ISR Pumpe und den EBC Belaegen. Das bremst an sich recht gut und ist wie gesagt gut dosierbar. In den Alpen hatte ich damit keine Probleme, obwohl ich bergab ziemlich durchgeladen hab und der Bremse ueber lange Strecken nichts geschenkt habe. Wie es auf der Renne aussieht weiss ich nicht. Ich kann mir aber gut vorstellen das es zum Faden kommt wie vielfach von Anderen berichtet. Mittlerweile gibt es eine ABE fuer die Wavescheibe (siehe Sektion downloads).

Messen und wiederum Messen
Wie schon so oft bringen nur Messungen Klarheit darueber ob eine Behauptung, Idee, These, Ansicht zu einem Bauteil auch wirklich zutreffen. Ich habe mir jetzt ein Laserthermometer besorgt um objective Messungen zu bekommen wie heiss die einzelnen Konfiguration nun laufen.



Bremsbelaege
Hier ist eine Auflistung der gaengigen XB Bremsbelaege. Ich selbst fahre EBC mit Wave Scheiben von Braking und habe damit auf der Strasse sehr gute Erfahrungen gemacht.

Quelle: DREAM MACHINES 05/2005

BRAKING
Material: Sintermetall
Preis: 44,00 €
Bremsweg 100 – 0: 38,90 m
Handkraft: gering
Druckpunkt: klar
Dosierbarkeit: gut
Anmerkung: Sehr gute Bremsleistung. Gute Rückmeldung, kaum Fading. Echte Alternative zum Serienbelag. Immer noch günstiger Preis im Vergleich zu den Serienbelägen.
Wertung: * * * *

EBC
Material: Sintermetall
Preis: 46,11 €
Bremsweg 100 – 0: 37,10 m
Handkraft: gering
Druckpunkt: glasklar
Dosierbarkeit: sehr gut
Anmerkung: Absolute Top-Beläge. Ausgezeichnete Bremsleistung, harter Druckpunkt, sehr verschleißarm. Der Ein-Finger-Bremstip für Renntrainings und Brachialbremser.
Wertung: * * * * *

FERODO
Material: Sintermetall
Preis: 26,95 €
Bremsweg 100 – 0: 38,60 m
Handkraft: gering
Druckpunkt: klar
Dosierbarkeit: gut
Anmerkung: Gute Bremsleistung, etwas raues Reibfeeling an der Scheibe, klarer Druckpunkt, kaum Fading. Preislich sehr günstig! Eine Alternative zu den Serienbelägen.
Wertung: * * * *

LUCAS / SBS
Material: Sintermetall
Preis: 42,95 €
Bremsweg 100 – 0: 37,30 m
Handkraft: gering
Druckpunkt: glasklar
Dosierbarkeit: ausgezeichnet
Anmerkung: Top-Beläge mit ausgezeichneter Bremswirkung. Glasklarer Druckpunkt, sehr gut dosierbar (nicht ganz so bissig wie EBC). Kaum Fading. Sehr zu empfehlen.
Wertung: * * * * *

MOTOR FACTORY
Material: Sintermetall
Preis: 23,05 €
Bremsweg 100 – 0: 38,80 m
Handkraft: gering
Druckpunkt: klar
Dosierbarkeit: gut
Anmerkung: Baugleich mit FERODO. Guter Alternativ-Belag für die Buell. Bremsleistung wie Serienbelag, etwas rau. Klarer Druckpunkt, gut dosierbar. Spartip: Unschlagbar günstig!
Wertung: * * * *

Meine Erfahrungen







Copyright ©; www.xbtiger.de, All rights reserved.
Send questions or comments about this Web Site to the tiger